Das Handwerker Haus
Suche Handwerker für:
 
Das-Handwerker-Haus präsentiert Betriebe für Bauen, Ausbauen, Sanieren und Renovieren
 
Empfehlung, Wissen, Aktion
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
R
S
T
U
V
W
Z
 
Handwerker Service
 

Dachrinnen - unscheinbar und doch lebenswichtig für den Erhalt Ihres Hauses. Wenn das Regenwasser einfach an der Hauswand herunter laufen würde, wäre die Wand bald durchnässt. Im Winter würde das eindringende Wasser gefrieren und den Putz mitsamt der Wand zerstören.
Es gibt heute mehrere Materialien, die sich für Dachrinnensysteme sehr gut eignen. Lassen Sie sich von einem Meisterfachbetrieb (Spengler-, Dachdeckermeister) aus Ihrer Region beraten. Dort erhalten Sie kompetente Beratung, ein Angebot mit optimalem Preis-Leistungsverhältnis, professionelle Ausführung und langfristige Gewährleistung und Service. Ihr Spenglermeister wird Ihnen anhand Ihrer Gegebenheiten das beste Material empfehlen.

Inhaltsverzeichnis

Materialauswahl

Alle folgenden Materialien haben sich bewährt.

Kupfer-Dachrinnen

Vorteil: Sie bilden automatisch eine braune "Oxidationsschicht" mit der sie gegen Wasser und viele andere Umwelteinflüsse sehr robust sind. Sehr korrosionsbeständig.
Nachteil: Kupfer ist nicht so formstabil wie z.B. Edelstahl oder verzinktes Stahlblech. Beim Anlehnen z.B. einer Leiter an die Dachrinne sollte man dies mit der nötigen Vorsicht tun. Deutlich teurer als verzinkte Stahldachrinnen.


Quelle: www.rug.de

 

Titanzink-Dachrinnen

99,995 Elektrolyt-Feinzink, Rest Titan und Kupfer

Vorteil: sehr korrosionsbeständig

Nachteil: deutlich teurer als verzinkte Stahldachrinnen


Quelle: www.rug.de

Alu-Dachrinnen

Vorteil: sehr korrosionsbeständig, kann mit vielen Farben beschichtet werden - je nach Ihrem Geschmack

Nachteil: deutlich teurer als Titanzink- und Kupferdachrinnen. Aluminium ist grundsätzlich ein "weiches" Metall. Ähnlich wie bei Kupferdachrinnen sollte man dies beachten, wenn man z.B. eine Leiter dagegen lehnt.


Quelle: www.dalalu.de

Edelstahl-Dachrinnen

Vorteil: sehr korrosionsbeständig, robuster als Kupfer und Aluminium.

Nachteil: deutlich teurer als verzinktes Stahlblech

Verzinktes Stahlblech

Vorteil: günstigste Variante, robust

Nachteil: Wenn die Zinkschicht verletzt wird, rostet der Stahl durch und die Dachrinne tropft.

Kunststoff-Dachrinnen

Vorteil: äußerst korrosionsbeständig

Auf folgende Qualitätskriterien sollte geachtet werden, denn Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. Ihr Innungsfachbetrieb wird Ihnen nur geprüfte und bewährte Materialien anbieten, denn er lebt von zufriedenen Kunden, die ihn in der Region weiter empfehlen.

  • Schlagfester, hochwertiger Kunststoff
  • Hohe Witterungs-, UV- und Temperaturbeständigkeit
  • Optimale Formstabilität und Passgenauigkeit
  • Kontrollierter Dehnungsausgleich

Formen

Die gängigsten Formen sind halbrund oder kastenförmig. Kastenrinnen werden häufig für sehr kleine Dachflächen benutzt z.B. Garagen, Gartenhäuser.

Durchmesser

Die Dachrinnen gibt es in mehreren Größen je nach der Dachgröße und der Regenwassermenge, die aufgefangen werden muss. In der Regel liegen die Durchmesser zwischen 70 und 150 mm

Regenfallrohr

Das Regenfallrohr führt das Regenwasser von der Dachrinne nach unten in das Standrohr, das in den Boden hineinführt.

Durchmesser

Der Durchmesser des Fallrohrs richtet sich nach der Regenwassermenge, die abgeführt werden muss. In der Regel liegt der Durchmesser zwischen 50 mm und 100 mm.

Sicheres Verbinden der einzelnen Dachrinnenstücke

Es gibt mehrere Varianten, eine wasserdichte Verbindung herzustellen.

  • Rinnenverbinder
  • Kunststoff kleben
  • Edelstahl löten oder kleben
  • Verzinktes Stahlblech löten

Zusatzartikel

Bei allen Materialien benötigt man eine ganze Reihe von Zusatzartikeln, um eine Dachrinne zu montieren. Hier die wichtigsten:

  • Rinnenwinkel
  • Rinnenendstück
  • Rinnenhalter
  • Rinnenablauf
  • Standrohrkappe
  • Rohrbogen im Regenfallrohr
  • Regenfallrohrklappe zur Regenwassernutzung
  • Laubfangkorb
  • Laubfanggitter
  • Fallrohrschelle
  • Traufblech
  • Schneefanggitter


Quelle: www.rug.de

Kunststoffdachrinne mit Zubehör. Das Zubehör ist bei allen Materialien sehr ähnlich.

Doppelte Gerüstkosten sparen

Für die Montage einer Dachrinne benötigt man in aller Regel ein Gerüst. Um Kosten zu sparen, sollten Sie mit Ihrem Meisterfachbetrieb abklären, ob nicht defekte Dachziegeln ausgetauscht werden müssen oder eine neue Dachdeckung nötig ist. Wenn keine oder keine ausreichende Dachdämmung vorhanden ist, sollte diese Maßnahme mit Ihrem Dachdeckermeister besprochen werden.

Beim Einbau einer neuen Dachrinne lohnt es sich, an die Regenwassernutzung für den Garten zu denken und eine Regenfallrohrklappe einzubauen. Diese kann man übrigens auch leicht nachrüsten lassen.

Mit einer einfachen Regenfallrohrklappe oder einem Verbindungsschlauch kann 1 oder mehrere Regenfässer aufgefüllt werden. Dies schont Ihren Geldbeutel und ist ein günstiger und sinnvoller Umweltbeitrag.

Laubfangkorb oder Laubfanggitter

Damit Laub und größere Teile nicht ins Regenfallrohr gelangen und eventuell Verstopfungen verursachen ist ein Laubfangkorb sehr hilfreich. Um die gesamte Dachrinne vor Laub und größeren Teilen zu schützen, kann ein Laubfanggitter sehr nützliche Dienste tun.


Laubfangkorb Kunststoff, Quelle: www.rug.de

Neigung der Dachrinne

2-3 mm pro Meter

Befestigung der Dachrinne

Rinnenhalter bzw. Rinneneisen ca. alle 50 - 70 cm; i.d.R. werden sie an den Dachsparren (Balken) oder Dachlatten befestigt.

Reinigung und Wartung

Eine jährliche Reinigung und Prüfung der Dachrinne ist sinnvoll. Fremdgegenstände oder einfach angesammelter Schmutz können den Abfluss behindern. Im schlechtesten Fall kann die Dachrinne dann überlaufen. Gerade im Winter kann das herunter tropfende Wasser am Boden gefrieren und zu Unfällen führen. Zudem ist auf Dauer in der Dachrinnen stehendes Wasser für keine Dachrinne gut. Wenn z.B. ein rostiger Nagel in der ansonsten korrosionsbeständigen Kupferdachrinne liegt, kann dies auf längere Zeit zu einem Loch in der Dachrinne führen.
Wenn Sie die Reinigung und Prüfung nicht selbst durchführen möchten, können Sie mit Ihrem Spenglerei- oder Dachdeckerbetrieb einen Wartungsvertrag abschließen.

Quelle

www.schaumann-edelstahl.de (Edelstahl)
www.marley.de (Kunststoff)
www.rug.de (Kupfer, Titanzink, Kunststoff)
www.rheinzink.de (Titanzink)
www.dalalu.de (Alu)
www.carl-warenhandel.de (verzinktes Stahlblech)

 

 
  drucken nach oben  
  © Das-Handwerker-Haus    
       
  Nach oben    
 
Inspirierende Bilder
informative Videos.......mehr
Bauausschreibung
Angebote anfordern.....mehr
Bauassistenz buchen
koordiniert Termine .... mehr
Informatives Holz-ABC
Eigenschaften etc........mehr
Bau-Experten finden
vom Architekt bis..........mehr
Archiv Fachartikel
Entscheidungshilfen...mehr
Notdienste für alle
Fälle: Heizung, Strom...mehr
Kaminkehrerliste
präsentiert von SWU...mehr